Fanstammtisch am 11.10.2017
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
nordstadtapache
Semiprofi
*****

Beiträge: 5.025
Registriert seit: Jul 2010
Bewertung: 0
#1
05.10.2017, 10:57

Zitat:Einladung zum zweiten Fanstammtisch der Saison 17/18
Das Fanprojekt am Pferdeturm lädt zum zweiten Fanstammtisch am 11.10.17 um 1900 ins U-Turn. Zu Gast werden voraussichtlich David Sulkovsky, Len Soccio und Andreas Morczinietz sein.
Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen der Fans

https://www.facebook.com/events/620228438366157/
Antworten
Boomer
Semiprofi
*****

Beiträge: 2.146
Registriert seit: Aug 2010
Bewertung: 3
#2
05.10.2017, 13:19

1. Sehr schön, werde nach Möglichkeit dabei sein.
2. Bitte für die Zukunft: Etwas mehr Vorlauf wäre wünschenswert, vermutlich nicht nur für mich...
Antworten
Boomer
Semiprofi
*****

Beiträge: 2.146
Registriert seit: Aug 2010
Bewertung: 3
#3
11.10.2017, 08:55

Nur, um die Sache noch einmal nach oben zu holen... Zwinkern
Antworten
NYRangers
Semiprofi
*****

Beiträge: 3.438
Registriert seit: Aug 2010
Bewertung: 0
#4
11.10.2017, 17:22

Könnte evtl jemand zusammenfassen was es so gab auf dem Stammtisch? Kann selber krankheitsbedingt nicht teilnehmen!
Persönlicher Pleite Counter: Nun schon 4
Antworten
Boomer
Semiprofi
*****

Beiträge: 2.146
Registriert seit: Aug 2010
Bewertung: 3
#5
12.10.2017, 08:07

In aller Kürze meine Eindrücke:
- Ca. 50 Leute
- DS und Robby Hein waren da; warum nicht die Angekündigten, weiß ich nicht
- Atmosphäre freundlich – konstruktiv, wobei die schweigende Mehrheit zuhört und nicht zu erkennen gibt, was sie von dem Ganzen hält – also eigentlich wie immer bei diesen
Veranstaltungen...
- Themen waren u. a.
o Für alle miserabler Spielplan (keine Einflussmöglichkeiten der „Vereine“, typisch deutsches Eishockey)
o „Vereine“ der OLN sind professioneller aufgestellt
o Liga ist stärker geworden
o Schiris hatten auch Sommerpause und brauchen noch etwas, um sich einzugewöhnen
o Offensivspiel teils zu verspielt
o RH geht davon aus, gegen Herne wieder dabei zu sein
o Diskussion um die manchen fehlende Nähe zwischen Mannschaft und Fans (Zeiten haben sich geändert – Stichworte Professionalisierung, Einfluss neuer Medien / Aufeinander-
Zugehen ist nicht für alle (Spieler und Fans) einfach – und müsste ggf. durch geeignete Maßnahmen unterstützt werden, um Brücken zu bauen / VIP-Zelt ist hier hinderlich / Ideen
sind gefragt
o DS sang mehrfach das hohe Lied auf die Werte des Turms (Emotionalität, Engagement der Fans etc.) und wie gut dies bei z. B. Sponsoren ankommt. Er forderte mehrfach auf, dass
sich die Fans mit Vorschlägen und Ideen einbringen, sich engagieren sollen…
o Indians in Presse etc. bleibt schwierig; Zusammenarbeit mit „Wochenblatt“ (mittwochs) und „Radio Hannover“ ist gut und soll weitergeführt werden; Kontakte zur Presse sonst eher
personenbezogen; über Fußball und jetzt auch Handball schreibt die Presse von alleine, andere Sportarten müssen sich strecken, um angemessen berücksichtigt zu werden; Mails an
Sportredaktionen sind hilfreich und können vielleicht etwas bewegen
o Was fehlte bzw. worum es nicht ging:
Schlechte Akustik im Stadion / schlechte Sicht und beschlagene Scheiben / Zusammenhang zwischen Wunsch nach Engagement der Fans und Erfahrungen der jüngeren
Vergangenheit mit nicht mehr gewünschtem Engagement…

So, mehr nicht, sollen auch noch andere etwas schreiben Zwinkern
Antworten
Boerje
Forumslieblingsfeind
*****

Beiträge: 1.588
Registriert seit: Mar 2011
Bewertung: 14
#6
12.10.2017, 08:41

(12.10.2017, 08:07)Boomer schrieb: o DS sang mehrfach das hohe Lied auf die Werte des Turms (Emotionalität, Engagement der Fans etc.) und wie gut dies bei z. B. Sponsoren ankommt. Er forderte mehrfach auf, dass sich die Fans mit Vorschlägen und Ideen einbringen, sich engagieren sollen…

lachen lachen lachen
Antworten
Maroste 88
Oststadt Indianer
*****

Beiträge: 3.371
Registriert seit: Mar 2013
Bewertung: 3
#7
12.10.2017, 08:50

ps. dazu passend gestern mal wieder ein Bericht mit großem Foto im Wochenblatt....
------------------------------------
seit 1985 am Turm zu Hause... Eishockey

Antworten
NYRangers
Semiprofi
*****

Beiträge: 3.438
Registriert seit: Aug 2010
Bewertung: 0
#8
12.10.2017, 09:18

Danke Boomer!
Persönlicher Pleite Counter: Nun schon 4
Antworten
Thompson
Lindener
*****

Beiträge: 1.163
Registriert seit: Oct 2010
Bewertung: 4
#9
12.10.2017, 09:39

Danke für die Zusammenfassung.
Tja, über die von Boerje zitierte Zeile kann ich auch nur den Kopf schütteln.
Aber sehe ich es positiv, dann gibt er zumindest öffentlich Kund das die Zusammenarbeit wichtig ist.
Vllt. wird ja doch nochmal miteinander gesprochen, oder so durcheinander

Antworten
wenona
Semiprofi
*****

Beiträge: 1.180
Registriert seit: Mar 2011
Bewertung: 2
#10
12.10.2017, 09:48

Die angekündigten Spieler konnten nicht teilnehmen, da sie Training hatten, welches zu der Zeit nicht beendet war.

DS kündigte an, dass etwas in Arbeit ist, dass die Nähe zu Fans und Spielern fördern wird. Da könnt Ihr Euch schon mal freuen...

Außerdem wurde DANACH von einigen Fans besprochen, dass man wieder einführen könnte, dass sich verletzte oder gesperrte Spieler eine 1/4 Std in der 1. Spielpause am Fanprojekt Container aufhalten könnten, um Autogramme zu geben, bzw. Fragen zu beantworten. Das muss aber erst an die GL weitergetragen werden, werde ich mal übernehmen.

Und das DS das "hohe Lied" gesungen hat, ist ja wohl nicht negativ und zum kaputt lachen, denn ich glaube, dass es diese Werte zum Teil noch gibt, oder wieder geben könnte, sonst wäre gestern "keiner" da gewesen. Eigentlich wollen wir Fans zumeist, doch aber die "Alten" ganz bestimmt, diese Werte weiter leben. Dass sich die Zeiten geändert haben und junge neue Zuschauer oder Fans diese Emotionalität von früher gar nicht nach vollziehen können, muss jedem klar sein. Das fängt damit an, dass die Spieler nicht mehr wie früher oben im Wigwam mit allen "trinken" um es gelinde auszudrücken. Tun wir aber auch nicht mehr.... das sollte man mal alles in die Waagschale werfen.
"FRÜHER" waren die besten Feten immer die, wo man das Ende nicht mehr erlebt hat. So war es doch, um ehrlich zu sein. Heute geht so etwas halt nicht mehr, wir werden ja alle älter und ob das dass gelbe vom Ei war, wage ich auch zu bezweifeln.
Man sollte auch mal ehrlich gegen sich selbst sein.
Neue Ideen mit alten Werten gemischt, wäre nicht das Schlechteste.

Aber wer kommt zu den Fantreffen, immer die gleichen und 50 Leutchen sollen das richten, was 2000 gut finden?

Naja, es ist immer das Leichteste hämisch zu lächeln, aber aufzugeben, wenn etwas nicht gleich klappt?????

Wie lange hat die Einheit gedauert? Wie lange ist sie da und wieviel nörgeln da rum - ist das beste Beispiel -
[Bild: smileygarden.de_Schlittschuh.gif] Denken und Körpersprache bilden einen Kreislauf
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste