EC Hannover Indians - Halle
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
bm_tie
Semiprofi
*****

Beiträge: 1.542
Registriert seit: Sep 2011
Bewertung: 4
#31
10.12.2017, 12:19

(09.12.2017, 20:48)Adlerauge schrieb: Die 100 Prozent waren im Kopf nicht ganz vorhanden. In Halle gewonnen aha wird schon. Nur in Halle hat die Truppe aus Halle mit gespielt relativ offen gespielt. Kamen deswegen sehr häufig in Bedrängnis . Dort spielten die Indians schnelles Eishockey direkt, es fehlte nur das Tor bzw. Chancen nicht genutzt. Die Hallenser waren gut bedient mit dem einen Punkt. Gestern komplett anderes System, Blaue Linie Kontern Räume eng machen, Körper. Damit haben sie dem Spiel der Indians  den Zahn gezogen. Das schnelle Umschaltspiel bzw. direkte Spiel unterbunden. Und die Indians wirkten irgendwann ideenlos teilweise hilflos.
Dazu schwache geschossen, kein gewohntes Vorchecken etwas unkonzentriert das war gegen die gut eingestellten Hallenser dann eben zu wenig.
Auffallend auch wie oft die Mannschaft Tore nach einem Ausgleich´oder Führung kurz vor Schluss bekommen. Gegen Herne , Erfurt jetzt Halle viele verschenkte Punkte. Daran müssen sie wirklich konsequent arbeiten.
Machen sich es wirklich selbst schwer und stehen somit weiter unter Druck, völlig unnötig.
Aber morgen gewinnen sie in Tillburg einfach so weil ich das so beschlossen habe.
Und nein 85 Prozent reichen in dieser Liga absolut nicht.

Ich glaube, wir meinen nicht dasselbe. Es geht nicht nur um "Kopf" - selbst wenn der zu 100% vorhanden ist - kann was in die Hose gehen - und wenn es nur Pech, der Schiedsrichter oder der falsche Hamburger vorm  Spiel war. Gelegentlich gibt es auch Gegner, die einfach mal besser sind, und wenn es auch nur an einem bestimmten Tag ist.

In sofern ist die Betrachtung eines einzelnen Spiels, sei es nun Halle oder letzte Woche das Duisburgspiel im umgekehrten Sinne, ziemlich egal. Beides passiert und es passiert allen, beides zeigt nur, was möglich ist, im Negativen wie im Positiven.

Wenn Du jedes Mal, bei jedem Gegner, egal ob zuhause oder auswärts, 100% geben mußt, um drei Punkte mitzunehmen, dann ist das zwar so, aber dann kann man auch nicht ganz oben mitspielen, weil ebend 100% niemand dauerhaft leisten kann; wir nicht, die Heiderocker nicht und auch nicht Tilburch.

Der Tabellenstand am Ende spielgelt nur zum Teil die eigentliche Qualität einer Mannschaft ab, deshalb sieht auch möglicherweise in den Play-Offs dann alles anders aus und das ist häufiger so. Punktrunde und PO´s sind zwei verschiedene Parties. In der Punkterunde zählt, egal wie finster man gerade drauf ist, gegen die schlagbare Ware die Punkte zu ziehen, und zwar alle und egal wie es aussieht. Das können Spitzenmannschaften und deswegen stehen die oben und die anderen weiter unten. Das sind die 80%.

Mit der eigentlich Qualität der einzelnen Spieler, hat das nur sehr bedingt was zu tun
Antworten
GuinnessGunnar
Erfahrener
****

Beiträge: 736
Registriert seit: Dec 2013
Bewertung: 2
#32
10.12.2017, 13:01

genau bm_tie. So ist`s.
Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste